Skip to content

Der Gürtel des Orion

“Gegürtet seien deine Hüften und weit ausschreitend deine Beine.” Dieser Wunsch aus dem Gilgamesch-Epos gilt jedem Helden, auch Orion, dem glanzvollen Jäger. Stets gut gerüstet und schnellen Schrittes strebt er seinem Ziel entgegen. Doch die Götter neiden ihm den Erfolg und verbannen ihn unter die Sterne.

Orion ist vom Spätherbst bis zum Frühlingsanfang auf der nördlichen und der südlichen Erdhalbkugel sichtbar. Er ist leicht zu finden. Die drei Sonnen Alnitak, Alnilam und Mintaka stehen in ungefähr gleichen Abständen voneinander, eine im Norden leicht nach rechts aufsteigende Linie – der Gürtel des Orion.

Er ist eines der wenigen Sternbilder, das in der Stadt wenigstens teilweise zu erkennen ist. Das Streulicht der menschlichen Siedlungen lässt nur einsame Sternpunkte übrig. Und so modert der Gürtel des Orion in einer leuchtenden Lache, einer gelbgrau schimmernden, schwach glimmenden Pfütze aus Lichtschmutz. Die Zeit der Helden ist vorbei.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*