Skip to content

Eine Eiche auf dem Balkon

Die interessanteste Pflanze auf meinem Balkon ist in einem nur mit alter Erde gefüllten Blumenkasten gewachsen – eine wenige Zentimeter hohe Eiche.

1000jährige Eiche, wie sie die Waldmythologie siehtIch entdeckte sie, während ich den Inhalt des Kastens in einen Abfallsack geschaufelt habe. Plötzlich fiel mir eine Art Zweig mit seitlich angesetztem Knubbel auf. Ich betrachtete den Fund etwas näher: Eine Eichel mit einem Trieb und einer Wurzel, die an der Kopfseite der Eichel hervorbrachen und in entgegengesetzte Richtungen wuchsen. Beide waren vielleicht zwei Zentimeter lang und kaum zu unterscheiden. Erst durch die Lupe sah ich, das der Trieb bereits einen winzigen grünen Klecks zeigte, ein Vorzeichen der beiden kleinen Eichenblätter, die sich bei einem Babybaum als erstes zeigen.

Mir ist es ein Rätsel, wie eine Eichel ihren Weg auf einen Balkon in der zweiten Etage finden kann – vor allem, weil in der Nähe keine Eiche steht. An Erklärungen kann ich mir nur zwei denken: Erstens könnte ein Vogel die Eichel verloren haben oder zweitens könnte der Orkan Kyrill die Eichel in den Blumenkasten geweht haben. Die Kyrill-Hypothese erscheint mir wahrscheinlicher, denn unser Balkon war nach dem Sturm übersät mit abgerissenen Zweigen und Blättern.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*

Fatal error: Class 'OAuthSignatureMethod_HMAC_SHA1' not found in /www/htdocs/w009e203/ds/blog/wp-content/plugins/twitter-tools/twitteroauth.php on line 62