Skip to content

Protokoll einer Verwirrung

Stil ist Zusammenfassung, Flächengefüge, Meißelschlag einer Zeit: Bindung des Ungebundenen für die Ewigkeit, die nach uns kommt: Stil ist Architektonik in jeglicher Kunst. – Sein Wesen ist die Notwendigkeit. (Arthur Moeller van den Bruck)

Herr Moeller van den Bruck deliriert. Diesmal nicht vom Dritten Reich, sondern von der Notwendigkeit, einen besonders steilen Stil zu schreiben, der zu besonders steilen Thesen wie der vom Dritten Reich passt. Dieser Stil ist recht typisch für die Zeit um 1900, er hat seine hohe Zeit vor 1942. Es geht diesem Stil um Abgrenzung von einer als mittelmäßig empfundenen Allgemeinheit; er ist nicht nur steil, er ist auch mit Überzeugung arrogant und elitär.

Heinz Schlaffer folgt in seiner Studie “Das entfesselte Wort” der Entwicklung dieser erhabenen, entrückten Sprache bis zurück in das geistige Hochgebirge Nietzsches. Knapp zusammengefasst: Das einsame Genie wird zum geistigen Führer der Menschheit und leitet diese vom Wort zur Tat. Augustus Friedrich Nietzsche Soter Magnus Delirator. Eine Zwischenstufe auf dem Weg zum Übermenschen ist Stefan George; am Ende der Föhrer.

Heinz Schlaffer, Das entfesselte Wort.
Nietzsches Stil und seine Folgen.
Carl Hanser 2007. 223 Seiten, 19,90 EUR.
ISBN 3446209468.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*