Skip to content

Category Archives: Geschichte

Codex Vindobonensis 324 “Tabula Peutingeriana”

Die Moderne ist nur Zellophan über der Geschichte. Gut sichtbar zeichnet sich die Vergangenheit ab. Im Rheinland sind die zwei Jahrtausende alten Trassen der Römerstraßen leicht zu erkennen — als moderne Straße, als Feldweg, als Gemarkungsgrenze, als Baumstreifen, als dunkel gefärbter Pflanzenwuchs.

Die 2. Generation

Das Selbstporträt aus den 1880er Jahren, eine Bleistiftzeichnung, zeigt Walther Rathenau als grüblerisch blickenden jungen Mann. Er ist an Malerei und Literatur interessiert, studiert aber Physik, Chemie, Maschinenbau und Philosophie. 1892 tritt er in die väterliche Firma ein. Der Manager Walther Rathenau baut die AEG zu einem globalen Konzern aus. Der philosophische Autor analysiert die [...]

Die Kaiserschere

Ich gehe mit dem Jahrhundert.
Diesen Satz wird meine Großmutter wohl tausend Mal gesagt haben. Geboren am 9. September 1900, erlebte sie die prägenden Jahre ihres Lebens mitten im Kaiserreich Wilhelms II. Bis ins hohe Alter erzählte sie von der Einweihung der Bahnlinie Iserlohn – Dortmund im Jahre 1910. Dort hatte sie Gelegenheit, den [...]

Kommentar

Mir gefällt der gegenwärtige Zustand der Republik überhaupt nicht. (Marcus Tullius Cicero)

Luhmanns Gehirn

Die Geschichte des Zettelkastens ist die Geschichte der geistigen Arbeit. Es gibt davon viel zu erzählen: Die Geschichte von Aufstieg und Fall der Zettel, die Geschichte vom Zettelkasten, der mehr weiß als sein Besitzer und die Geschichte vom Zettelkasten, der seinen eigenen Traum gebiert.

Die zivilisatorische Idee

Der Elektrotechniker Anton Schmid, am 9. Januar 1900 als Sohn eines Postbeamten geboren, ist 39, als ihn der Marschbefehl erreicht. Trotz seines Alters für kriegsverwendungsfähig befunden, wird er zu den in der Etappe eingesetzten Sicherungstruppen abgeordnet. Im Spätsommer 1941 dient er in Wilna, Litauen, als Feldwebel bei der 2. Kompanie des Landesschützen-Batallions 898. Er leitet [...]

Drei Dichter im Krieg

Ausgestorbene Straßen, verlassene Gärten; ein endlos langer Heerzug wandert müde durch die sanft gewellte Landschaft. Es gibt keine Feinde, sie sind tot oder geflohen. Die Häuser sind herrenlos, die Kühe werden nicht mehr gemolken, Hunde und Ziegen irren umher. Überall stehen die Türen offen. Die Krieger spazieren in die Wohnungen, nehmen Platz und speisen aus [...]

Kurze Geschichte des deutschen Waldes

Niemand in diesem Teil Germaniens kann behaupten, bis an das Ende des Waldes gekommen zu sein, auch wenn er 60 Tagereisen vorgedrungen war. (Gaius Iulius Caesar, De Bello Gallico, VI, 25)
Obwohl sich das Land nach seiner Erscheinung beträchtlich unterscheidet, ist es doch im allgemeinen entweder mit schrecklichen Wäldern oder abscheulichen Sümpfen bedeckt. (Publius Cornelius Tacitus, [...]

Camelot

Göttingen liegt am Westrand einiger Höhenzüge, die weiter östlich in den Harz übergehen. Die Stadt zählt 120.000 Einwohner und ist Hauptort eines Landkreises von Niedersachen, der weit in hessisches Gebiet reicht.

Der Bildungsbürger im Krieg

Rom, Hauptbahnhof, im Sommer 1943. Ein Enddreißiger sitzt auf dem Vorplatz in der Sonne, beobachtet das Kommen und Gehen der Menschen. Hin und wieder kritzelt er in sein Tagebuch. Auch ohne Uniform erkenne er einen Offizier sofort an seinem dümmlich-brutalen Gesicht, notiert der Gefreite Gerhard Nebel aus Koblenz.